Moderne Lüftungsanlage im Oscar Kulturspielhaus in Osterholz-Scharmbeck

Best Practice-Beispiel

Dank dem Einbau einer modernen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung lässt sich der Stromverbrauch im Oscar Kulturspielhaus in Osterholz-Scharmbeck erheblich reduzieren. Der Kinobetreiber Wolfgang Schrick nutzt die Zeit des Lockdowns für Modernisierungen, um sein Filmtheater nachhaltig für die Zukunft aufzustellen.

 

Das 2017 eröffnete Programmkino dient in der niedersächsischen Kreisstadt mit über 30.000 Einwohnern als ein Treffpunkt für Kulturliebende. Das Oscar Kulturspielhaus verfügt über einen Kinosaal, in dem neben Filmvorstellungen auch Theateraufführungen, Vorträge, Lesungen oder Poetry Slam stattfinden.

 

Um den Primärenergieverbrauch des Gebäudes zu minimieren, hat sich der Kinobetreiber für eine modulare Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung entschieden. Bei diesem System entzieht eine Wärmepumpe der Abluft die Wärme und führt diese wieder der kalten Außenluft zu, die einströmt. Im Sommer wird die Kühle der Abwärme verwendet, um die Zuluft zu kühlen.

 

Die im Oscar Kulturspielhaus eingesetzte raumlufttechnische Anlage (RLT) ist mit einem externen Wärmetauscher ausgestattet, der auch bei hohen bzw. tiefen Außentemperaturen die Wärmeabgabe und –aufnahme optimiert. Durch die Wärmerückgewinnung wird der Lüftungswärmeverlust reduziert, was entsprechend den Heizwärmebedarf senkt. Wolfgang Schrick rechnet damit, dass die Energiekosten im Kino durch den Einsatz der neuen Lüftungsanlage um 30 bis 40 Prozent sinken.

 

Das neue Lüftungssystem besitzt ein Luftvolumenstrom von 4.500 m3/h. „Dadurch wird jeder Platz bei uns im Kino mit 40 m3/h Frischluft versorgt“, erklärt Wolfgang Schrick. „Bei dieser RLT-Anlage besteht keine Möglichkeit, Umluft einzustellen.“ Die Ab- und Zuführung der Luft erfolgt mit Radialventilatoren, die aus einer Turbine und einem Spiralgehäuse bestehen. Die Radialventilatoren sind mit Radiallaufrädern mit rückwärts gekrümmten Schaufeln versehen, die eine Reduzierung des Energieverbrauchs bis zu 20 Prozent ermöglichen.

 

Die Lieferung des Lüftungssystems, das 850 kg auf die Waage bringt, erfolgte in drei Blöcken mit einem Kran. Bei der Finanzierung  dieser hochmodernen Lüftungsanlage konnte das Programmkino in Osterholz-Scharmbeck von der Unterstützung des Zukunftsprogramms Kino profitieren. „Ohne die Förderung wäre diese Investition für uns nicht wirtschaftlich gewesen“, sagt der Kinobetreiber. „Wir zahlen nur einen Anteil, der sich binnen weniger Jahre amortisieren wird. Damit sind wir jetzt für die Zukunft aufgestellt.“