Knabbereien aus der Region im Kino P.

Best Practice-Beispiel

Mit Gummibären, Nüsse und Chips, die unverpackt in Mehrwegbehältern angeboten werden, serviert das Kino P. in Penzberg ein nachhaltiges Angebot an der Concession-Theke. Zum Sortiment gehört dort beispielsweise Studentenfutter, das die Kinobetreiber Claudia und Markus Wenzl in einem 10 kg-Sack von Seeberger beziehen. „Die Nuss-Rosinenmischung wird für die Besucher in Schälchen, unbeschichteten Papiertüten oder auf Wunsch auch in mitgebrachten Behältnisse gefüllt. „Bei unserem Kioskangebot achten wir auf Nachhaltigkeit und Müllvermeidung“, betont Claudia Wenzl. „Die Kinder freuen sich sogar, wenn sie ihren eigenen Lieblingsschälchen für Knabbereien mitbringen dürfen.“

 

Getränke gibt es im Kino P. nur in Glasflaschen und die Strohhalme sind aus Roggenstroh. „Wir erhalten die Strohhalme auf Nachfrage von einem Bauern, der bei uns in der Region Bio-Roggen anbaut.“ Aus nachhaltigem Anbau in Bayern stammen auch die Maissorten für die Tortilla-Chips. Einen Landwirt aus dem Umland ist es gelungen, aus traditionellem Saatgut wieder alte Maissorten hervorzubringen. Bei der Herstellung von Popcorn wird im Kino P. ausschließlich Fett eingesetzt, das frei von Popcorn ist. Für Popcorn verwenden die Kinobetreiber Papiertüten aus Recyclingpapier.