Soforthilfeprogramm fördert Grünes Kino

Im Rahmen des Soforthilfeprogramms für Kinos im ländlichen Raum kann unter anderem auch eine Unterstützung für Maßnahmen im Bereich Grünes Kino und Nachhaltigkeit sowie für umweltschonende Verfahren beantragt werden. Mit dem Soforthilfeprogramm für Kinos im ländlichen Raum gewährt die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien einmalig im Jahr 2019 Förderhilfen von insgesamt fünf Millionen Euro für Kinos in Gemeinden mit bis zu 25.000 Einwohnern.

 

 

Die Förderung ist ein einmaliger, nicht rückzahlbarer Zuschuss und ist auf maximal 25.000 Euro pro Kino begrenzt. Das Kino muss eine Eigenbeteiligung von mindestens 20 Prozent der förderfähigen Kosten aufbringen. Folgende Maßnahmen können für die Förderung beantragt werden:

★ Marketing / Werbung / Kommunikation
★ Kulturelle Filmarbeit / Filmreihen / Retrospektiven / Bildungsangebote
★ Smart Data / Kundenbindung
★ Grünes Kino / Nachhaltigkeit / umweltschonende Verfahren
★ Barrierefreiheit im Kino
★ Kassentechnik
★ Projektions- und Tontechnik
★ Bestuhlung und Kinosaal-Ausstattung
★ Ausstattung der Besucherbereiche / Foyer
★ Maßnahmen zur Instandsetzung der Außenanlage

Die Anträge für das Soforthilfeprogramm Kino 2019 – Digitale Antragsannahme werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet.