Step Up!-Ausschreibung für Projekte zur Verbesserung der Stromeffizienz

Bis zum 30. November 2018 können Unternehmen aller Branchen, die Projekte zur Verbesserung ihrer Stromeffizienz planen, im Rahmen des Programm STEP up! eine Förderung bis zu 30 Prozent beantragen. Das Programm STEP up! (STromEffizienzPotenziale nutzen), das als Bestandteil des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE) vom BMWi aufgelegt worden ist, soll Unternehmen Anreize bieten, in hocheffiziente Technologien zur Stromeinsparung zu investieren.

 

STEP up! unterstützt sowohl Einzelprojekte zu individuellen Effizienzmaßnahmen, die von hocheffizienten Standardtechnologien bis zu komplexen systemischen Lösungen reichen, als auch Sammelprojekte, bei denen die Umsetzung gleichartiger Maßnahmen gebündelt wird. Im Rahmen der geschlossenen Ausschreibung zum Thema „Kombiprojekte Strom-Wärme“ werden auch Projekte gefördert, bei denen sich zudem wärmeseitig Energieeinsparungen erzielen lassen.

 

Im Bereich der Beleuchtung werden ausschließlich Beleuchtungsmaßnahmen gefördert, die eine bedarfsabhängige Steuerung umfassen. Bei Beleuchtungsmaßnahmen, die nur als Einzelprojekt gefördert werden, ist maximal ein Anteil von 40 Prozent der Gesamtkosten förderfähig.

 

Für ein Kleinprojekt können in der offenen Ausschreibung 20 000 bis 250 000 Euro beantragt werden. Die Fördersumme für ein Großprojekt liegt zwischen 250 000 bis 1 500 000 Euro. Für ein Sammelprojekt werden Förderbeträge in Höhe von 100 000 bis 1 Million Euro bereitgestellt. Die maximale Projektlaufzeit beträgt jeweils drei Jahre.

 

Das Auswahlverfahren erfolgt in Form eines Wettbewerbs. Gefördert werden die Maßnahmen mit den höchsten Einsparungen je Förder-Euro pro eingesparter kWh Strom. Der Kosten-Nutzen-Grenzwert (in Förder-€/kWh) darf in dieser Ausschreibungsrunde maximal 0,10 €/kWh betragen.

 

Die  genauen Rahmenbedingungen für die sechste Ausschreibungsrunde sind in der Förderbekanntmachung STEP up! einsehbar. Die STEP up!-Projektanträge sind über das Online-Portal easy-Online zu stellen. Der STEP up!-Schnelltest für Einzel- und Sammelprojekte gibt Aufschluss darüber, wie viel Förderung maximal für ein Projekt gewährt wird und wie sich die Amortisationszeit des Projektes durch die Förderung verkürzt.